Bankroll statt Böller !

Dezember 31, 2007

Überschriften sind das wichtigste – das hat mir jemand beigebracht, der es wirklich weiß, da er schon bei diversen Zeitungen gearbeitet hat. Unter anderem auch bei der BILD Zeitung. Die leben ja bekanntlich von ihren Überschriften. Leider gibt es mal wieder nix von der Pokerfront zu berichten, sonst wäre die Überschrift wahrscheinlich im Stil von „Poker total“ oder „Pokaermania“ gewesen. Was soll´s.

Ich komme zu nix und das heißt diesmal auch nix. Also nicht mal meinem beliebte Blindsschuppsen bin ich treu geblieben. Ich glaube seit meinem letzten Blogeintrag habe ich KEINE einzige Hand gespielt. Der Sex wurde im übrigen auch weniger, was mich nun endgültig zum Schluss kommen lässt, dass Sex und Poker in keiner Relation stehen – zumindest bei mir. Bei meinem lieben Blogkollegen läuft es zwar nicht prall, aber immerhin läuft es überhaupt. Also, 1.Vorsatz für das neue Jahr : Mehr Poker spielen.

Hoffe mir macht der dumme Staatsvertrag keinen Strich durch die Rechnung. Obwohl ich das bezweifle. Mal sehen was uns diese Moppelkotze bringt. Wir werden sehen. Noch etwas zu der Überschrift. Ich bin pro Bankroll – ganz klar. Aber da ich seit mindestens zehn Jahren keine Böller mehr gekauft habe, habe ich trotz meines Wahlspruchs für Sylvester 2007 keinen Deposit gemacht.

Allen Lesern unseres Blog einen guten Rutsch in das neue Jahr. Gute Hände & keine Bad Beats !

Advertisements

Ship Ship

Dezember 20, 2007

Puhh, was gibts zum erzählen? Eigentlich net viel, hab die Woche kaum gespielt. Irgendwie fehlt mir in letzter Zeit die Motivation, komm mir ständig zu schlecht vor. Hab auch noch immer ständig ein schlechtes Gewissen gegenüber mir selber, da ich nichts für Poker mache. Schaue gerade kaum Videos, lese und poste kaum Strategieposts und lese auch grad keine Pokerbücher…..das muss sich wieder ändern.

Trotzdem hab ich mich gestern mal wieder an die Tische getraut und einen schönen Gewinn einfahren können. Leider konnte ich auf NL200 meinen Gewinn net halten. War ca. 500$ auf NL200 vorne bist der Maniac an den Tisch kam, der Typ war wirklich Klasse, hatte einen V$IP von 97% und einen PFR Wert von 67% der spielte jede Runde um seinen Stack. Leider hat er gegen mich ständig gewonnen….nach 100 Händen war er 1,6K$ down. Danach ist er auf einen NL1K Tisch gegangen auf dem er genauso weitergespielt hat nur etwas mehr Postflop gefoldet hat er jetzt. Leider konnte ich mit ihm nur 24 Hände spielen, danach hat mir die Dreck Ongame Software mal wieder einen Tisch von selber zugemacht und weg war ich vom Tisch. Nach mir war die Waitinglist schon recht groß also konnte ich nicht mehr gegen ihn spielen…egal trotzdem war es eine gute Session.

Wieder am Netz !

Dezember 13, 2007

Juhu – endlich wieder online. Keine Ahnung wie lange es bei euch dauert, bis ihr durchdreht, aber die (gefühlten) zig Wochen ohne INet-Anschluss haben ganz schön an meinen Nerven gezehrt. Zumal ich Student bin und in Zeiten des eLearnings, auf das Netz angewiesen bin. Ganz zu schweigen von dem Geldverlust. Internet Cafe ist auch doof. Alles ist völlig „falsch“ eingestellt, der portable Messenger hat nicht funktioniert und der Rechner dort war sau lahm – und ich hab` wirklich ´ne alte Kiste ! Außerdem will man ja auch nix vertrauliches in so ´nem Cafe machen. Meine Finanzgeschäfte – hört sich hochtraben an, beschränkt sich aber auf das (nicht) bezahlen von Rechnungen – lagen völlig brach.

Poker ? Argh …….. gar nix ! Sogar die Pokertheorie kam zu kurz. Schlimmer noch – es ging zurück. In meinem Slotboom Buch hab` ich heute mal wieder etwas gelesen. Das Lesezeichen steckte mitten in einem Kapitel. Also hab` ich das Kapitel von Vorne begonnen und kam dann aber nicht einmal so weit wie ich schon war. Naja, „ship it“ wie´s so schön heißt. Ehrlich gesagt hatte ich in der letzten Zeit mehr Sex als gespielte Pokerhände, was jetzt aber weder unter Brag, Variance oder Beat einzuordnen wäre.

Der Umzug hat im Übrigen wirklich geschlaucht. Ich fühl` mich so ausgelutscht wie ein Schwanz eines Las Vegas Touristen in dem Augenblick, wenn die Dame gerade schluckt. Das ganze Geschleppe, Einpacken et cetera. Ich habe auch völlig meine VL-Kontakte vernachlässigt. Ich muss mal die Tage wieder kräftig spamen. In meinem Hirn tummeln sich sonst viel zu viele wirre Gedanken.

Ein Erfolg ist jedoch zu vermelden. Die neue Wohnung ist einfach klasse. Zwar muss in einigen Räumen noch der Boden rein und das ziemlich schnell, denn meine kleine Tochter ist im Krabbel-Lauf-Lern-Stadium und erkundet fröhlich die weite Welt. Auch an den Wänden muss noch was gemacht werden und nach dem Umzug haben wir festgestellt, dass wir kaum Möbel besitzen. Dennoch alles prima in der neuen Bude. Richtige Spießer Gegend. Kein Dreck auf der Straße, kein dröhnendes Rock-Cafe im Haus und kein „Männerwohnheim“ (Obdachlosenasyl) um die Ecke. Dafür richtig warmes Wasser (sogar regulierbar !!!), Badewanne, Balkon …. ich bin der König der Welt !

Kurz nach dem Umzug war ich auch in der inoffiziellen Pokerhauptstadt von Deutschland, der wunderschönen Hansestadt Hamburg. Viel hab` ich zwar nicht von der Stadt gesehen – alles was man vom Zug aus bis zum Dammtor sehen konnte sowie ein Wenig „City“ bei einem (sehr) schnellen Spaziergang, was sich aber größten Teils auf eine Shoppingtour im ansässigen Hello Kitty Shop konzentrierte – aber toll war´s trotzdem. Paar neue Leute kennengelernt, nette Party gefeiert und ein mega geiles Hotelzimmer abgestaubt. Ich muss mal guggen ob ich Photos hochlade.

Meine Kollegen hatten irgendwie andere Zimmer. Also es war nicht so, dass jedes Zimmer gleich war. Wie auch immer. Mein Tipp : Hotel am Dammtor und dann am besten Zimmer 17. Weeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee. Vom Hotel aus war viel per Fuß zu erreichen. Das Casino Esplanade zum Beispiel.

Zu guter letzt noch etwas Pokertheorie. Meine Kleine vermittelt das Grundprinzip des Pokerns :

Poker Champ 2K28